Herzlich Willkommen beim TuS Wieren

Home
Wir über uns
Allgemeines
Aktuelles
Sparten
Links
Sponsoren
Downloadbereich
Kontaktformular
Gästebuch
Impressum
Ihre Meinung

 

Sportabzeichen  

Sportabzeichenobmann des TuS Wieren:

 

Jürgen Lindemann,
Eichenkamp 1,
29559 Wrestedt OT Wieren
Telefon: 05825 / 280

 
Leistungsübersicht Sportabzeichen - Erwachsene
 

Leistungsübersicht Sportabzeichen - Kinder und Jugend

 

 

zurück

 

Weitere Informationen:

 

TuS Wieren: Spitze beim Familiensportabzeichen

50 schafften erstmals das Sportabzeichen

Sportabzeichen ist beim TuS Wieren eine Vorzeigesparte. Bei der Verleihungsfeier in der Turnhalle wurde das deutlich. Sportabzeichenobmann Jürgen Lindemann verkündete mit Stolz: „50 Sportler aller Altersklassen haben erstmals die Bedingungen erfüllt.“ Bemerkenswert auch die hohe Anzahl (32) von Familiensportabzeichen. Mit jeweils 5 Familienmitgliedern schossen die Familien Grützmacher, Neimann, Przybilla und Schütze den Vogel ab. Mit Johannes-Arvid Schulze war sogar eine Geburtstagskind mit seinem ebenfalls erfolgreichen Großvater Heinzi Schulze erschienen. Beifall auch für die von Rainer Struck trainierte U10. Spieler und Eltern brachten es auf 41 erfolgreiche Prüfungen, die erste Herren auf immerhin 11 Abzeichen. Kooperation ist eines der Kernbereiche für einen erfolgreichen Sportabzeichenwettbewerb. So hat die Grundschule Wieren die 113 Abzeichen und vordere Platzierungen bei mehreren überörtlichen Wertungen insbesondere auch dank der Unterstützung des Prüferteams des Vereins und der Schwimmausbildung bei der Aktion Sommerbad Wieren erreichen können. Zur Kooperation gehört auch die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen SV Ostedt, TSV Lehmke und erstmals SC Bodenteich. Insgesamt gab es so 283 Abzeichen zu verleihen. Einige haben die Anforderungen beim Schwimmen, in Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft sogar erst im November endgültig abgelegt. Die seit mehreren Jahren aktiven TuS-Vereinsmitglieder erhielten neben der Urkunde zusätzlich ein T-Shirt oder Sporttasche übereicht. Das Jugendsportabzeichen gibt es eigentlich erst im Alter von 6 Jahren. Mit Emma Baldes, Jannik Forke, Carl Neimann, Merle Reller-Bokler und Marleen Ziegeler waren aber gleich fünf Kinder schon mit 5 Jahren ganz besonders über den verdienten Beifall erfreut. Sportabzeichen kennt keine Altersgrenzen. So war Hermann Schütze mit 81 Jahren der älteste Teilnehmer. Jahr für Jahr das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze zu erwerben ist das Ziel vieler erfahrener Sportler. Bei den Männern führt diese Wertung Dieter Schoop mit 44 Prüfungen an, gefolgt von Gerd Heuer, Jürgen Lindemann und Gerhard Pollehn (alle 31). Bei den Frauen hat es Anke Kuhnert auf 28 Abzeichen gebracht. Edith Verch, Birgit Weissert (beide 27) folgen vor Maren Havemann (26) und Anneliese Kruppa (20).

 
 
 
 

 

nach oben


Sportabzeichen für Narren

Das Sportabzeichen hat im TuS Wieren einen hohen Stellenwert. Selbst die närrische Abteilung des Vereins, die Prinzengarde ist aktiv und erfolgreich dabei. Die erste Sitzung der närrischen Session am 11.11. im Landgasthaus „Alt Wieren“ war willkommener Anlass für das „Prinzen-Prüferteam“ mit Norbert Brandes und Dieter Schoop an der Spitze schon vorab besondere Urkunden zu übereichen. Gleich 12 Prinzessinnen und Prinzen hatten ihre sportlichen Leistungsfähigkeit in den vier geforderten Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination auf dem Sportplatz, im Schwimmbad und auf dem Fahrrad nachgewiesen. Die Prinzengarde gehört damit zu den erfolgreichsten Sparten des TuS beim Sportabzeichen. Zu den anwesenden erfolgreichen Sportabzeichenerwerbern gehörten auch das Kinderprinzenpaar Neele Baldes und Michel Drews. Sportabzeichenurkunden erhielten auch die Bürgermeister Michael Müller und Peter Ramünke, die zuvor den Wrestedter Rathausschlüssel überbracht hatten. Die „richtigen“ über 250 Sportabzeichen wird Obmann Jürgen Lindemann am 1. Dezember (Sonnabend, 16 Uhr) in der Wierener Turnhalle übergeben.

nach oben


Sportabzeichenfinale mit früheren Beginn

Die Sportabzeichenaktion des TuS Wieren geht zum Endspurt über. Zum Finale bis zum Ende der Sommerzeit ändern sich die Zeiten für das Training und die Abnahme der Bedingungen. Freitags stehen die Prüfer des TuS Wieren auf dem Sportplatz in Wieren ab dem 5. Oktober bereits ab 17 Uhr zur Abnahme der leichtathletischen Übungen bereit. Das sportliche Radfahren am Sonntag (30. September und 14. Oktober) beginnt ebenfalls bereits um 17 Uhr. Treffpunkt ist der Bahnübergang an der Hauptstraße. Weitere Abnahmetermine können mit Sportabzeichenobmann Jürgen Lindemann (Tel. 05825/280) vereinbart werden.

nach oben


Grundschule Wieren im Land auf dem „Stockerl“

Es passte sich gut. Die Schüler der Grundschule Wieren trafen sich zu den Bundesjugendspielen auf dem Sportplatz in Wieren. Hermann Dräger, Sportabzeichen-obmann im Kreissportbund Uelzen traf zusammen mit Sparkassenmitarbeiterin Micaela Lehmann kurz vor den letzten Wettkämpfen dort ein. Und sie hatten Erfreuliches mitgebracht. Dräger die Urkunde des Landes-sportbundes Niedersachsen und Lehmann den Geldpreis der Sparkassen in Niedersachsen. In der Wertungsgruppe A (Grundschüler der ersten und zweiten Klassen) hatte die Grundschule Wieren 2017 den 3. Platz erreicht. Hermann Dräger erfreut: „Die Grundschule Wieren steht damit erneut auf dem Stockerl.“ Und auf den nächsten Preis wartet die Grundschule noch. Im bundesweiten Sparkassenwettbewerb hat die Grundschule Wieren ebenfalls einen Sonderpreis gewonnen. Schulleiterin Lydia Rothgordt-Schulz war jedenfalls sichtlich stolz. Sie dankte nicht nur insbesondere den zu Recht jubelnden Schülern, sondern auch den Sportlehrern, allen voran Felicitas Kaiser. Schulz-Rothgordt betonte besonders: „Ohne engagierte Hilfe des TuS Wieren und der Aktion Sommerbad Wieren (ASW) wäre das alles nicht möglich.“ Fast alle Kinder lernten im benachbarten Sommerbad das Schwimmen und auf dem Sportplatz stand das Sportabzeichenprüferteam um TuS-Obmann Jürgen Lindemann regelmäßig zur Abnahme in den Sportstunden bereit. Erfreulich, dass auch beim diesjährigen Wettbewerb das Engagement ungebrochen ist. Nicht nur die Grundschüler sind zur Teilnahme aufgerufen sonder alle Kinder und Erwachsene- Freitags (ab 18 Uhr) stehen die Prüfer auf dem Sportplatz für die leichtathletischen Disziplinen bereit und im Sommerbad Wieren kann täglich das Schwimmen absolviert werden. Sonntags (18 Uhr) trifft man sich vierzehntägig zum sportlichen Radfahren.

nach oben


282 Sportabzeichen in Wieren

Jüngste Teilnehmerin 4 Jahre, ältester Teilnehmer 80 Jahre

Gut das nicht alle erfolgreichen Sportabzeichenabsolventen zur Verleihungsfeier in die Wierener Turnhalle gekommen waren, denn 282 Besucher hätte die Kapazität überschritten. TuS Wierens Sportabzeichenobmann Jürgen Lindemann hatte mit seinen 8 Prüfern alle Hände voll zu tun um Urkunden und bei vielen Wiederholern zusätzlich T-Shirts und Sporttaschen auszugeben. Viele Teilnehmer mochten es kaum glauben. Die Altersspamme beträgt beim Sportabzeichen in Wieren 75 Jahre. Paul Nastke ist mit 5 Jahren der jüngste Erwerber, nachdem er gerade noch das Schwimmen lernte. Mit 4 Jahren eigentlich noch zu jung, versuchte es sogar Emma Baldes. Hermann Schütze hat dagegen mit 80 Jahren bereits das 18. Sportabzeichen erhalten. Überhaupt, wer das Sportabzeichen einmal erworben hat, der ist häufig jedes Jahr wieder dabei. Bei den Frauen führt Anke Kuhnert mit 27 Prüfungen die Liste vor Edith Verch, Birgit Weissert (beide 26) und Maren Havemann (25) an. Bei den Männern kommen nach Dieter Schoop (43 Prüfungen) Gerd Heuer, Jürgen Lindemann und Gerhard Pollehn mit jeweils 30 Wiederholungen. Sportabzeichen ist besonders schön, wenn es Familien gemeinsam erwerben. In Wieren waren es immerhin 31 Familien. Mit fünf Familienmitgliedern waren die Familien Bode, Kitzki, Przybilla und Schütze besonders eifrig dabei. Gemeinsam in Gruppen für das Sportabzeichen zu üben, ob nun in Bronze, Silber oder Gold,  wird immer attraktiver. So haben sowohl die Damen- als auch Herrengymnastikgruppen des SV Ostedt erstmals vollständig das Abzeichen geschafft. Die Freiwillige Feuerwehr dabei und ebenso die Prinzengarde im TuS Wieren. Gleich alle16 Spieler der U12 (JSG Aue Wieren) erfüllten die Anforderungen während 14 Spieler der TuS-Fußballherren erfolgreich mitmachten.

Die Grundschule Wieren ist im Sportabzeichenwettbewerb erfolgreiche Kooperationen eingegangen. Bei den leichtathletischen Übungen unterstützten die Prüfer des TuS Wieren und bei der Aktion Sommerbad Wieren lernen alle Schüler das für das Sportabzeichen erforderliche Schwimmen. Stolzes Ergebnis: Mit 113 Schülern haben über 90% das Sportabzeichen erworben.

Neben den klassischen Disziplinen aus der Leichtathletik im Ausdauerlauf, Sprint, Wurf, Sprung und dem Schwimmen hat sich beim TuS Wieren auch das sportliche Radfahren etabliert. Obmann Jürgen Lindemann: „Das vielfältige Angebot ist sicherlich ein Grund für das zunehmende Interesse am Sportabzeichen.“

 
 
     
 
     
 
     
 
 

nach oben


Weitere Informationen

 

Sportabzeichen ( Link zum Deutschen Sportbund )

nach oben

zurück

Fragen und Anregungen richten Sie bitte an den Vorstand über das  Kontaktformular
oder per E-Mail an info@tus-wieren.de                                                     © 2005